Agoraphobie-Panikattacken-Angst
Willkommen

Agoraphobie/Panikattacken/Angstörung

Eine Seite für Betroffene, Familienangehörige oder Menschen, die mehr darüber erfahren möchten.

 

Diese Seite dient nur der Information aus Sicht einer ehemalig Betroffenen! Sie dient auch als Denkanstoß aller Betroffenen sowie auch betroffenen Familienmitglieder, dass sie mit der Problematik nicht alleine stehen. Diese Seite soll zum Nachdenken anregen, sie soll für Verständnis/Aufklärung sorgen - auch aus der Sicht unserer Gesellschaft für alle Menschen, deren Leben von Panik, Phobien und Angst bestimmt werden. In erster Linie möchte ich auch Mut vermitteln, dass es Wege gibt diese Problematik zu überwinden. 

Nachdem ich als sehr junges Mädchen an Agoraphobie erkrankte, fand mein Leben fast zwanzig Jahre nur im Inneren des Hauses statt. Die Angst hatte sich so manifestiert, dass ein Schritt vor die Tür nicht mehr möglich war. Unzählige, verschiedene Versuche mit Hilfe von Therapien unternahm ich, um aus dem Teufelskreis der Angst zu entkommen. Leider fand sich viele Jahre kein Besserung.

Nach ca. zwei Dekaden Leidenszeit lernte ich eine Fachärztin, einen Psychologen und einen psychologischen Berater kennen, die alle gemeinsam durch Ihre Hilfe mich aus dem Teufelskreis der Angst herausholen konnten.

Seit vier Jahren spielt die krankhafte Angst kein Thema mehr und ich kann mich wieder in der "Öffentlichkeit" bewegen. Natürlich war die "Außenwelt" verändert.  

Für mich wichtig ist auch ein gesellschaftlicher Umgang mit der Thematik - offener, ehrlicher und ohne Scham. Eine Enttabuisierung und vielen Menschen die Augen öffnen, damit diese sich nicht abwenden, sondern hinschauen...DAS WÄREN WÜNSCHE, die mir am Herzen liegen.

Ich habe mich sehr intensiv mit der Thematik befassen müssen und freue mich auch auf Feedback jeder Art! Ich weiß es gibt viele Menschen, die aufgrund dieser Erkrankung in Anonymität leben, Scham vor ihren Mitmenschen mit der Angst vor dem nicht verstehenden Fingerzeig dieser Problematik! Ich möchte Mut machen und aufzeigen, dass genau diese Betroffenen Menschen, Menschen sind wie DU und ICH! Menschen, deren Leben nur einfach aus der Bahn geraten ist. Die Gründe sind vielschichtig und spielen auch nur eine untergeordnete Rolle in der Akzeptanz mit diesem Krankheitsbild. Werden Sie mutig!

Der Startknopf zur Panikattacke ist gedrückt, wenn Du beginnst dieser Raum zu geben. Du wirst ihr automatisch diesen Raum überlassen, da Du Dir in Deinem Fühlen, Deinem Erleben dieser kein Verständnis entwickeln kannst, dass es keine reale Lebensbedrohung ist. Zu diesem Verständnis gelangst Du erst in Konfrontation mit Deinem Gedankentum, Deinem Leben, Deinen Schwächen und der schonungslosen Ehrlichkeit..

Das Leben erweist sich manchmal als unüberwindbares Hindernis - Es erscheint Dir so! Auch mit Anlauf stoppst Du kurz vor dem Sprung ab! Warum? Aus Angst, aus Fehlinterpretation Deines Könnens selber, aus Mutlosigkeit? Es ist nur wichtig immer wieder den Anlauf zu wagen...es wird der Tag kommen, dann überwindest Du das Hindernis.